Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1'000'000 Kunden *

Heute bestellen, Versand
am nächsten Werktag!1

Shopauskunft SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Farblaserdrucker - Alltagsheld für hohe Ansprüche

Farblaserdrucker bieten konstant hohe Druckqualität zum kleinen Preis. Nicht nur in Büroräumen ist der Farblaser der zur Familie der Laserdrucker gehört zu finden. Auch immer mehr Privatpersonen kommen auf den Geschmack von diesem Drucker und lernen dessen Vorzüge kennen. Die immer kompakter werdende Bauweise vom Farblaserdrucker trägt erheblich dazu bei, dass sich innerhalb der Druckerbranche das Gleichgewicht ein Stück weit von dem klassischen Tintenstrahl-Prinzip zu den laserbetriebenen Produkten bewegt hat. Besonders geeignet sind diese, wenn zum erhöhten Seitenausstoß in Schwarz-Weiß auch gelegentlich bis häufig farbige Dokumente benötigt werden. Doch dabei sollte nicht nur ausschließlich auf den Preis geachtet werden, sondern auch auf die kleinen Feinheiten die einen Farblaserdrucker erst alltagstauglich machen. Ein fundierter Vergleich ist hier unerlässlich um das bestmögliche Endergebnis zu erhalten.

1. Farblaserdrucker Funktionsweise: Ein Blick ins Detail

Um nun ein farbig bedrucktes Stück Papier in den Händen zu halten, braucht es fünf Komponenten die durch ihr Zusammenspiel das gewünschte Ergebnis ermöglichen. Im Fall des Farblaserdruckers wären dies:

  • Die Lasereinheit Abbildung zeigt einen Farblaserdrucker von Samsung

  • Eine Bildübertragungswalze oder –Trommel

  • Eine Bildtrommel

  • Die Tonerkartusche mit vier Farben

  • Die Fixiereinheit

Der Farblaser unterscheidet sich nur in kleinen Details in der Funktionsweise des herkömmlichen Laserdruckers. Nehmen wir jetzt einmal an man möchte ein Foto bzw. Bild in Papierform haben und gibt respektive den Druckauftrag vom PC Richtung Drucker. Als Erstes muss nun das Bild in für den Laserdrucker verständliche Daten umgewandelt werden. Nun fertigt der RIP (Raster Image Processor) des Druckers aus diesen Daten ein Rasterbild an, dass in die vier Hauptfarben zerlegt wird. Das funktioniert nach dem Cyan Magenta Yellow Black - CMYK Prinzip.

Folglich muss die Bildtrommel durch die Lasereinheit belichtet werden. Kurz erklärt bedeutet dies, dass die Bildtrommel elektrostatisch negativ aufgeladen wird. An den Bereichen, wo der Lichtpunkt des Laserstrahls auf die Bildtrommel auftrifft, wird die negative Ladung neutralisiert. Das Ergebnis hiervon ist, dass sich nun ein scheinbar unsichtbares Abbild in spiegelverkehrter Form des ersten Farbauszuges auf der Bildtrommel gebildet hat.

Jetzt wird es farbig. Mit einem kleinen Trick kommt das Tonerpulver dort an, wo es soll. Es ist nämlich ebenfalls negativ geladen und kann somit nur an den neutralisierten Stellen der Bildtrommel haften bleiben. Jedoch besteht ein Bild meist nicht nur aus einer Farbe, sondern aus mehreren. Also muss nun der Farblaser die erste Farbe sozusagen speichern. Die Transfertrommel löst dieses Problem und kann somit den oben genannten Schritt mit den weiteren Farben wiederholen.

Nun befindet sich das spiegelverkehrte farbige Abbild auf der Transfertrommel das nun auf Papier gebracht werden muss. Dazu wird als Erstes der Toner positiv aufgeladen. Diese Aufgabe übernimmt in der Regel eine Ladewalze, die den Vorteil hat direkt am Papier anzuliegen. Schlussendlich wird das Papier an der Transfertrommel vorbeigezogen. Dabei verbindet sich das positiv geladene Papier mit dem negativ geladenen Toner. Um nichts zu verwischen, greift die Fixiereinheit unterstützend ein. Fertig ist der Druck nun, indem eine Walze auf rund 200 Grad Celsius erhitzt wird und mit Gegendruck den Toner zum Schmelzen bringt. Das Papier und die Farbe bilden nun eine nicht mehr zu trennende Einheit.

2. Unterschiedliche Drucktechniken bzw. Bauweise vom Farblaserdrucker

Beim Farblaserdrucker ist unter vier verschiedenen Drucktechniken zu unterscheiden.

2.1. Prismenlaser-Verfahren

Hierbei wird der Laserstrahl über einen Prismenspiegel so verteilt, um alle Bildtrommeln gleichzeitig zu belichten. Der Toner wird von zwei Farben auf nur noch zwei nötige Übertragungswalzen gebracht. Schlussendlich landen nun alle vier Farben auf nur noch einer Übertragungswalze, an der dann das Papier entlang geführt wird.

2.2. Inline-Verfahren

Hierbei werden alle vier Bildtrommeln, mit ihrer eigenen Tonerkartusche, nacheinander platziert. Der Vorteil hierbei ist, dass das Tonerabbild direkt auf das Papier transferiert wird, was natürlich Zeit spart aber auch preislich teurer ist.

2.3. Revolver-Verfahren

Vor allem von HP wird diese Technik angewandt. Der Vorteil ist eine kompakte Bauweise, was natürlich das ganze Gerät kleiner werden lässt. Hierbei wird die Tonerkartusche in die sich drehende Bildtrommel eingesetzt und nacheinander mit der nächsten Farbe ausgetauscht.

2.4. LED-Technologie

Der wesentliche Unterschied hierbei ist, dass eine Leuchtdiodenreihe anstelle eines Laserstrahls arbeitet. Vorteilhaft ist die platzsparende Bauweiße und die billigere Anschaffung.

3. Viele Farblaserdrucker Vorteile, die den alltäglichen Gebrauch erleichtern

Die überwiegende Anzahl an Konsumenten bevorzugen noch immer den herkömmlichen Tintenstrahldrucker. Doch was sind die Vorteile des Farblaserdruckers und warum ist er hervorragend und vor allem sehr flexibel nutzbar?

3.1. Vorteile vom Farblaserdrucker

Abbildung zeigt einen Farblaserdrucker von BrotherEin großer Vorteil ist sicherlich, dass ein Farblaserdrucker auch nach längerer Pause wieder sofort einsatzbereit ist und auch nach langer Abstinenz ohne Umschweife die gewohnte Druckqualität liefert. Eine normale Tinte kann nach längerem Nichteinsatz austrocknen oder die Düsen verstopfen. Ein langer Reinigungsprozess oder minderwertige Druckqualität sind die Folgen. Wenn Ihre Druckerpatrone eingetrocknet ist, finden Sie hier Rat und Tipps.

Wer ständig eine gleichbleibende und hohe Dokumentenqualität braucht, die sofort einsatzbereit ist, der sollte die Dienste eines Farblaserdruckers in Anspruch nehmen. Außerdem sind gedruckte Farben auf Papier auch nach langer Zeit gestochen scharf und satt voll Farbe. Durch das, dass der Toner sozusagen eingebrannt wird auf dem Papier, ist dieses viel weniger empfindlich gegen Sonne, Wasser und sonstige Abnutzung.

Einen erheblichen Vorteil bietet auch die spürbare Zeitersparnis bei farbintensiven Druckvorgängen. Brauchen herkömmliche Drucker dafür sehr lange, erstellt ein Farblaserdrucker diese in einem Zug und spart hiermit bei erhöhtem Dokumentenkonsum erheblich Zeit und Nerven. Stellt man sich jetzt nun einen normalen Arbeitstag vor, indem viel Papier bedruckt wird, lässt sich somit die Produktivität um einiges erhöhen, sodass man sich schnellstmöglich wieder mit anderen Dingen und Themen beschäftigen kann.

Des Weiteren liefert solch ein Gerät schon auf normalem Kopierpapier eine sehr gute Qualität, wofür andere Drucksysteme teures Spezialpapier oder Fotopapier benötigen. Nicht nur dass diese separaten Anschaffungen erheblich ins Geld gehen, sondern auch das ständige Wechseln von normalen auf Fotopapier kann somit vermieden werden.

3.2. Doch auch die Nachteile sollen nicht verschwiegen werden

In gewisser Weise ist die Anschaffung eines Farblaserdruckers mit höheren Kosten verbunden. Doch die drucktechnischen Vorteile in Qualität und Schnelligkeit entkräften diesen scheinbaren Nachteil schnell. Außerdem sind innerhalb der letzten Jahre die Preise für diese Geräte spürbar gesunken.

Des Weiteren können Farblaserdrucker im Gegensatz zu anderen Druckern einen erhöhten Lärmpegel zur Folge haben.

Um den Kostenfaktor noch einmal aufzugreifen, liegen die Meinungen für die Neuanschaffung eines Toners eher im negativen. Der allgemeine Tenor meint diese sei sehr hoch und nicht rentabel. Jedoch sei gesagt, dass ein Toner je nach Füllmenge für mindestens 600 Farbdrucke reicht und somit spürbar länger als bei anderen Drucksystemen. Außerdem liegen Sie hier im doppelten Vorteil, denn in unserem Online Shop können Sie günstige Toner in bester Qualität erwerben, um das Druckvergnügen mit Ihrem Farblaserdrucker über Jahre hinweg aufrechtzuerhalten. Langfristig können somit mehrere Hundert Euro an Folgekosten gespart werden.

4. Toner für Farblaserdrucker günstig kaufen

Farblaserdrucker Toner in Cyan, Toner in Magenta, Toner in Gelb und Toner Schwarz können Sie auch günstig bei TonerPartner kaufen.

Mit 3 einfachen Schritten finden Sie hier zu den gewünschten Produkten für Ihren Farblaserdrucker:

Modellauswahl

Wählen Sie zuerst einen Hersteller, dann eine Serie und schließlich das Modell, zu dem Sie Produkte finden wollen.

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller



Sie werden überrascht sein: Neben Toner für verschiedene Farblaserdrucker überzeugt TonerPartner mit guten Preisen. Testen Sie es selbst!

5. Auf was soll ich nun beim Kauf eines Farblaserdruckers achten?

Mit dem Farbdrucker drucken zum besten Preis. Wenn Sie einen Farblaserdrucker kaufen wollen, finden Sie hier eine kleine praktische Kaufberatung.

5.1. Die passende Schnittstelle finden

Jeder Farblaserdrucker besitzt heute mindestens einen USB 2.0 Anschluss. Außerdem wird jedes gängige Betriebssystem darauf erkannt. Zusätzlich gibt es für den Bürogebrauch häufig eine Ethernet-Schnittstelle mit RJ-45-Buchse. Somit kann der Drucker direkt mit einem lokalen Netzwerk verbunden werden. Die Konfiguration ist hierbei sehr einfach und kann entweder direkt über das Gerät oder dem PC vorgenommen werden. Am einfachsten ist jedoch ein enthaltenes WLAN-Modul, um drahtlos arbeiten zu können. Hier finden Sie Hilfe zum Thema Drucker installieren.

5.2. Duplexdruck ja oder nein?

Um noch effizienter zu arbeiten und zusätzlich Papierkosten zu sparen verfügen Farblaserdrucker mit einer Duplexeinheit über die Möglichkeit automatisch Vorder- und Rückseite eines Blattes per Duplex zu bedrucken. Manuelles eingreifen ist somit nicht mehr von Nöten. Wenn Sie den Duplexdruck einstellen möchten finden Sie hier Tipps.

5.3. Multifunktionsgerät oder klassische Variante?

Diese werden auch All-in-One Drucker genannt oder schlicht AIOs. Hierbei wird der Farblaserdrucker mit einem Kopierer oder Scanner vereint um das Einsatzgebiet zusätzlich zu erhöhen. Multifunktionsdrucker als Farbdrucker sind in jedem Fall von Vorteil. Hier finden Sie Hilfe zum Thema Druckereinstellungen.

5.4. Zusätzliche Erweiterungen erhältlich?

Möchte man nicht ständig Papier nachfüllen müssen? Dann wäre eine sinnvolle Erweiterung die einer zusätzlichen Papierkassette. Außerdem sollte darauf geachtet werden ob der Drucker auch andere Formate als A4 bedrucken kann wie Briefumschläge oder A3. Zusätzlich ist es von Vorteil, einen Entwurfsmodus nutzen zu können. Sollte man somit ein Dokument nicht in höchster Qualität benötigen, sondern nur zum Eigengebrauch in minderer Druckqualität, kann der Ausdruck in einem Sparmodus erfolgen. Eine ausreichende Papierzufuhr erleichtert den Alltag und das Drucken. Hier finden Sie Infos zum Thema Papierstau beheben.

5.5. Wie schnell soll mein Farblaserdrucker arbeiten können?

Hierbei unterscheidet man zwischen Single-Pass- und Multi-Pass-Geräten.

  • Das Multi-Pass Farbdrucker System benötigt vier Druckdurchgänge um die Farbe auf das Papier zu bringen. Das heißt pro Vorgang eine Farbe des Toner. Bei jeder Farbwahl muss somit die Farbtrommel erst an die richtige Position fahren was schlussendlich einen erhöhten Zeitaufwand bedeutet und ein erhöhtes Lärmaufkommen aufgrund der rotierenden Farbtrommel.

  • Die Single-Pass Farbdrucker Variante trägt die Farbe in einem Schritt auf und ist somit mehr als doppelt so schnell und hörbar leiser während dem Arbeitsvorgang.

5.6. Folgekosten im Auge behalten

Das individuelle Druckvolumen sollte vor Kaufbeginn ermittelt werden und auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Schließlich ist auch zu beachten, was ein Ersatztoner in der Anschaffung kostet, was bei einem Farblaserdrucker bei rund 600 Seiten der Fall sein wird. Hier finden Sie Informationen zum Toner Preisvergleich Der Vorteil hierbei für Sie ist, dass wir ständig Ersatztoner zu günstigsten Preisen anbieten und Ihnen somit die Folgekosten quasi abnehmen. Ein Tonersparmodus ist beim Farbdrucker von Vorteil.

Fazit zum Farblaserdrucker

Um auf Dauer beste Ergebnisse zu erzielen und einen ständig einsatzbereiten Begleiter, um Büroalltag oder privat zu Hause zu haben, fällt die Wahl unumgänglich auf einen Farblaserdrucker, der mit seinen vielen Vorteilen lange Freude bereiten wird. Ambitionierte Fotografen und Hobbyfotografen die gerne und viel Bilder ausdrucken, sollten zum speziellen Fotodrucker greifen.

Weiterführende Links

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,89/5,00
86.850
Bewertungen
„ging wirklich einfach. Wenn der Toner jetzt auch noch wirklich passt und die versprochene Menge wirklich in etwa bringt, bin ich zufrieden“

Warum haben schon über 1'000'000 Kunden bei uns gekauft?

Über 20 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung
ist Ihr Einkauf 100% sicher

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

in der Schweiz ab CHF 150 Bestellwert. Sonst nur CHF 7.50 Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware
bis 15:00 Uhr (Mo-Fr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Grosse Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung