Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1'000'000 Kunden *

Innerhalb von 1 Std. und 33 Min. bestellen, Versand noch heute!1

Shopauskunft SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Papierstau - Ursachen und Beheben von Papierstaus am Drucker

Papierstaus am Drucker kosten oft Zeit & Nerven - das muss nicht sein. Auf dieser Seite finden Sie praktische Tipps zur schnellen Fehlerbehebung und weitere Informationen, wie Sie Ihren Drucker wieder in Betrieb nehmen und zukünftigen Papierstaus vorbeugen können.

1. Papierstau

Papierstau behebenSie wollen drucken aber haben ein Problem mit Papierstau an Ihrem Drucker? Wissen Sie nicht, wie sich ein Papierstau am besten beseitigen lässt? Sind Sie vielleicht sogar überfordert, wenn bei Ihrem Drucker plötzlich alle Lampen aufleuchten und Sie vielleicht nicht genau wissen, was Sie tun sollen? Ist es nicht ärgerlich, wenn Probleme mit dem Drucker immer genau dann auftreten, wenn Sie es eilig haben oder Sie schnell noch etwas erledigen müssen? Also muss das Problem rasch gelöst werden. Ob Papierstau bei einem Canon, Epson oder Brother:
Alle Hersteller haben in der Regel Handbücher, die sich mit den Besonderheiten der jeweiligen Drucker beschäftigen. Hier werden Sie spezielle Hinweise finden.

Die nachstehende Gliederung benennt allgemein Ursachen, Vorbeugung und Behebung von Papierstaus.

2. Ursachen für Papierstau

Ein Papierstau kann mehrere Ursachen haben. Hier finden Sie eine Übersicht möglicher Ursachen für einen Papierstau.

2.1. Richtiges Einlegen des Papiers

Bei einigen Geräten ist die Anzeige für Papierstau und Papiermangel die gleiche. Befindet sich Papier im Drucker, wird automatisch geprüft, ob es korrekt eingelegt ist. Häufig entsteht ein Papierstau dadurch, dass das Papier, das durch den Drucker läuft, schräg eingezogen wird. Das Papier muss wirklich gerade liegen und es darf nicht durch die Papierführungshilfen zu sehr gestaucht sein. Im Zweifel können Sie die Papierführungshilfen etwas lockern. Ebenso sollten die einzelnen Papierblätter nicht zu sehr aneinanderhaften. Achten Sie darauf, vor dem Einlegen den ganzen Stapel noch einmal aufzufächern. Es kann auch sein, dass das Papier durch ungünstige Lagerbedingungen, feucht geworden ist. Dann sollte das Papier komplett ausgetauscht werden.

2.2. Überprüfung der Kassette

Werfen Sie einen Blick in die Papierkassette und berücksichtigen Sie, dass sie nicht mit Papier vollgestopft ist. Bei einer überfüllten Kassette kann das Papier nicht optimal transportiert werden. Ideal ist eine Kassette, die etwas mehr wie zur Hälfte gefüllt ist. Achten Sie auch auf die Lage des Papiers.

2.3. Papierstau durch falsches Papier

Nicht jeder Drucker ist ohne Weiteres in der Lage, mit jeder Art von Papier auszukommen. Drucker sollten nicht mit speziellem Papier für Faxgeräte bestückt werden. Das Gleiche gilt auch in Bezug auf die Stärke des Papiers. Wird eine für den Drucker geeignete Stärke überschritten, tritt ein Papierstau häufig in der Duplexeinheit auf. Viele Drucker ziehen dickes Spezialpapier nicht aus der Kassette, sondern von einem Universalauszug ein. Die häufige Verwendung von Billigpapier kann ebenfalls zu regelmäßigem Stau führen, weil dieses Papier einen stärkeren Abrieb hat und mehr Papierstaub verursacht. Hier müssen Sie mit einem weichen Pinsel oder mit einem Staubsauger nachhelfen. Dabei ist allerdings größte Vorsicht angesagt, damit elektronische Bauteile des Druckers keinen Schaden erleiden.

2.4. Drucker Papierstau durch den mechanischen Einzug

Vernehmen Sie bei Beginn eines Druckauftrages ein schnarrendes Geräusch am Drucker und leuchtet anschließend die Papierstauanzeige auf, dann kann der Drucker das Papier nicht einziehen. Häufig sind die Walzen verstaubt. Dies können sie dadurch beheben, indem Sie eine vorsichtige Reinigung vornehmen. Verwenden Sie hierfür ein fusselfreies, feuchtes Tuch. Berücksichtigen Sie, dass Sie vor Öffnen des Druckers in die Bedienungsanleitung schauen und das Gerät vom Strom trennen. Denken Sie daran, dass verschiedene Teile im Drucker sehr heiß werden können, wenn dieser in Betrieb war. Es besteht sogar die Gefahr von Verbrennungen. Überprüfen Sie nach dem Reinigen die Walzen auf ihre Griffigkeit. Langfristig kann jedoch ein Austausch der Einzugsrollen sinnvoll sein. Hinzu kommt, dass viele Gummirollen sich im Laufe der Zeit verhärten, was ebenfalls dazu führen kann, dass Papier nicht mehr richtig eingezogen wird. Für viele Druckermodelle gibt es bei den jeweiligen Herstellern entsprechende Reparatursets.

2.5. Fremdkörper als Ursache für Papierstau

Kommt ein Ausdruck mit einem Riss aus dem Kopierer, prüfen Sie, ob das Blatt unversehrt und vollständig ist. Ist dies nicht der Fall, suchen Sie sofort, was dafür die Ursache ist. Die meisten Drucker verfügen über Hebel, mit denen Sie die Transportrollen lösen können, sodass Sie auch kleinste Fremdkörper entdecken können. Benutzen Sie jedoch als Hilfsmittel keine Gegenstände aus Metall, wie beispielsweise Pinzetten. Diese stellen nicht nur ein Risiko für den Drucker dar, sondern können Kratzspuren auf den Transportrollen verursachen. Haben Sie Etiketten gedruckt, dann schauen Sie nach, ob sich nicht ein Etikett gelöst hat. Deren selbstklebenden Unterseiten können einen Drucker blockieren, indem sie festkleben.

2.6 Weitere Ursachen für einen Papierstau

Neben den vorstehend aufgezählten Hauptursachen kann es noch andere Gründe geben. Vielleicht haben Sie zu viel Papier in das Zufuhrfach eingelegt oder das Ausgabefach des Druckers ist voll. Liegt es an unterschiedlichen Papiersorten oder blockiert etwas den Papierpfad innerhalb des Druckers? Auslöser kann auch ein Verstauben des Papiersensors sein, wobei auch hier eine Reinigung für Abhilfe schafft. Alle Hersteller verfügen über Handbücher, in denen Sie sich über weitere Ursachen für Papierstaus informieren können.

3. Vorbeugung gegen Papierstau

Damit Ihr Drucker in Zukunft reibungslos druckt, finden Sie hier schnelle Abhilfe zur Vorbeugung. Man kann Papierstaus leicht verhindern, in dem man  z.B. das Papier immer richtig einlegt und rechtzeitig nachfüllt, wenn sich die Papierkassette leert.

3.1. Wahl des richtigen Papiers

Die Benutzung des richtigen Papiers hat einen großen Einfluss auf die Funktion des Gerätes und dessen Lebensdauer. Achten Sie darauf, dass die Papiersorte die richtige für den Drucker ist. Die meisten Drucker haben die Möglichkeit, über ein Auswahlmenü sogar das Papier zu definieren. Stellen Sie Name, Dicke, Art und Qualität ein. Vermeiden Sie möglichst zu stark strukturiertes Papier, weil dadurch der Druck oft ungleichmäßig wird. Verwenden Sie auf gar keinen Fall zu dünnes Papier, das nicht zu dem Drucker passt. Vermeiden Sie glattes, glänzendes oder beschichtetes Papier und achten Sie darauf, dass das Papier sich in gutem Zustand befindet, also nicht eingerissen, zerknittert oder gewellt ist.

3.2. Optimale Wartung

Auch Druckerpatronen können bei Tintenstrahldruckern für einen Papierstau verantwortlich sein. Papierblätter können an einem verklebten Druckkopf hängen bleiben. Den Druckkopf können Sie jedoch entnehmen und mit einem weichen Lappen und etwas Nagellackentferner reinigen. Benutzen Sie auf gar keinen Fall Wattestäbchen, weil sich daraus Fasern lösen können.

3.3. Prüfung der Trommel bei Laserdruckern

Bei Laserdruckern kann eine Trommel einen Papierstau verursachen. Diese ist zwar glatt, jedoch können Risse oder Kratzer dafür sorgen, dass Papier hängen bleibt. Ebenso können Verunreinigungen der Trommel einen Papierstau herbeiführen.

3.4. Hören auf Geräusche

Wenn Ihr Drucker Geräusche macht, dann weisen diese in der Regel auf ein mechanisches Problem hin. Lassen Sie es vor allem nicht dazu kommen, dass Laute, die nicht zu einem Drucker gehören, zunächst leise beginnen und dann immer massiver auftreten, sodass das Ergebnis dann ein Dauer-Papierstau ist. Beginnen Sie mit der Fehlersuche bereits beim ersten Auftreten verdächtiger Geräusche.

4. Beheben von Papierstaus

Hier nun die wichtigsten Schritte zum Papierstau beheben. Diese Anleitung wurde allgemein gültig verfasst, für genaue Instruktionen prüfen Sie bitte das Handbuch Ihres Geräts.

4.1 Drucker ausschalten

Tritt ein Papierstau auf, kommt meist eine Fehlermeldung und Lichter blinken auf. Oft zeigen Ihnen Drucker, wo genau der Papierstau ist. Von einigen Druckern wird Ihnen sogar angezeigt, wie Sie genau das Problem beheben. Schalten Sie auf jeden Fall den Drucker aus. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie keinen Kontakt mit elektrischen Komponenten und beweglichen Teilen bekommen. Öffnen Sie die Klappen oder folgen dem Weg des Papiers.

4.2 Entfernen des Papiers

Beginnen Sie, nachdem Sie das Gerät vom Stromnetz getrennt haben, vorsichtig Papier oder Papierfetzen zu entfernen. Schauen Sie, ob Papier schräg eingezogen wurde und sich verklemmt hat. Ziehen Sie es langsam und vorsichtig heraus. Ziehen Sie das Papier möglichst so heraus, dass es nicht weiter einreißt oder möglicherweise Reste zurückbleiben. Befindet sich ein noch so kleiner Papierrest vor dem Papiersensor, wird weiter eine Fehlermeldung angezeigt. Achten Sie darauf, dass auf gar keinen Fall Teile des Druckers beschädigt werden. Verwenden Sie unter gar keinen Umständen spitze oder scharfe Gegenstände zum Herausziehen des Papiers.

Die meisten Drucker verfügen über eine Abdeckung an der Vorderseite, die zur Entfernung gestauten Papiers geöffnet werden kann. Laserdrucker verfügen über eine Toner- und Trommeleinheit, die Sie herausnehmen können. Können Sie auch hier kein Papier entdecken, versuchen Sie es weiter auf der Druckerrückseite.

Sollte das Papier dennoch reißen, nehmen Sie vorsichtig eine Pinzette, mit der Sie die Papierreste behutsam herausziehen.

Überprüfen Sie den Drucker auf weitere Fremdkörper, wie beispielsweise Büroklammern, die sich festgesetzt haben könnten.

5. Drucker wieder in Betrieb setzen

Haben Sie das Papier entfernt, schließen sie die Abdeckungen und setzen Sie - je nach Drucker - Trommel oder Toner wieder ein. Achten Sie darauf, dass jetzt keine Fehlermeldungen mehr erscheinen. Starten Sie gegebenenfalls Ihren PC neu.

6. Parallele Maßnahmen

Parallel zum Beheben des Papierstaus können Sie auch direkt die angehaltenen Druckaufträge am PC löschen und aus der Warteschleife entfernen.

6.1. Druckaufträge am PC löschen

Ist Ihr Drucker direkt an einen PC angeschlossen, löschen Sie noch vorhandene und nicht ausgeführte Druckaufträge aus der Warteschleife. Gehen Sie bei Windows über die "Systemsteuerung" via "Hardware und Sound" zu "Geräte und Drucker". Durch einen Doppelklick können Sie die Warteschleife anzeigen und noch vorhandene Druckaufträge abbrechen. Bei einem Mac gehen Sie auf "Einstellungen" zu "Druck & Fax-Programm". Starten Sie danach Ihren PC neu.

6.2 Professionelle Hilfe

Können Sie selbst die Ursache für einen Stau nicht finden, wenden Sie sich am besten an fachkundige Experten. Im Internet bieten viele Computerspezialisten ihre Dienste an.
 

Weiterführende Links

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,89/5,00
93.010
Bewertungen
„Mir gefällt alles! Bestellung, Zahlung und lieferung immer perfekt. Deshalb bestelle ich auch weiter hier. Danke an das Team“

Warum haben schon über 1'000'000 Kunden bei uns gekauft?

Über 20 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung
ist Ihr Einkauf 100% sicher

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

in der Schweiz ab CHF 150 Bestellwert. Sonst nur CHF 7.50 Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware
bis 15:00 Uhr (Mo-Fr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

Durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Grosse Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung