Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1'000'000 Kunden *

Heute bestellen, Versand
am nächsten Werktag!1

Shopauskunft SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

PDF drucken

PDF drucken - So einfach gehtsModerne Office-Anwendungen bieten inzwischen eine Funktion um Dateien automatisch als PDF zu speichern. Um dabei aber höhere Flexibilität zu genießen, gibt es daneben verschiedene Programme zum PDF drucken. Dafür installieren Sie eine spezielle Software, die anschließend Ihre Dokumente virtuell als PDF-Datei drucken kann. Das Programm wird als Drucker bezeichnet, da es sich wie die gleichnamige Hardware als Printer einrichtet. Dadurch erscheint es nach erfolgreicher Installation in der Liste der verfügbaren Drucker als weiteres "Gerät". So kann es auch als Standarddrucker ausgewählt werden.
 
Egal ob im Büro oder für die private Anwendung zuhause: PDF-Drucker werden immer beliebter und ihr Einsatzspektrum immer größer. Inzwischen lassen sich nahezu alle Dateitypen mittels PDF-Printer in eine PDF umwandeln. Der Vorgang dazu ist sehr einfach und auch von Computer-Laien zu bewältigen.

1. PDF drucken: So einfach erstellen Sie PDF-Dateien

Nach dem Sie das Dokument, welches als PDF gespeichert werden soll, erfolgreich erstellt haben, wählen Sie im Menü die Option "Datei drucken" aus. Anschließend stellen Sie den installierten PDF-Drucker als gewünschten Drucker ein und beginnen mit dem Druckvorgang. Ihr Druckvorgang wird nun an das Programm zum PDF drucken geschickt, welches Ihre Datei in eine PDF umwandelt. Die originale Datei bleibt dabei unberührt bestehen. Das funktioniert sowohl bei allen Microsoft Office-Anwendungen und Mac als auch bei kostenlosen Programmen wie OpenOffice und sogar auf dem Smartphone. Auf diese Art und Weise lässt sich eine Datei aber nicht nur in eine PDF umwandeln, sondern auch mehrere Dokumente lassen sich so zu einer PDF zusammenfügen.

2. Mögliche Formate

Nahezu alle Anwendungen, die über eine Druckfunktion verfügen, erlauben inzwischen den PDF-Druck. Dabei können PDF-Drucker insgesamt viele verschiedene PDF-Formate erstellen und drucken. Selbst Bildformate können Sie mit guten Programmen erzeugen. Je nach Qualität des Produktes können Sie zwischen folgenden Formaten wählen: PDF, PDF/A, PDF/X, PNG, JPEG, SVG, TIFF, PS, EPS, TXT, PSD, PCL, BMP, PCX, RAW. Das bestätigt das enorme Anwendungsspektrum dieser Programme.

3. Arten von PDF-Druckern

PDF-Drucker gibt es heutzutage in vielen verschiedenen Ausführungen und von unterschiedlichsten Herstellern. Häufig werden sie auch als PDF-Creator bezeichnet, da mit ihnen im Grunde PDF-Dateien erstellt werden. Nach Lizenzgruppen werden insgesamt vier verschiedene Arten von PDF-Druckern unterschieden:
 

  • Freeware,PDF drucken: Freeware und andere Programme

  • Shareware,

  • Open Source Programme und

  • Pro-Versionen.

Bis auf die Pro-Versionen handelt es sich bei allen anderen Programmen um kostenfreie Versionen. Dabei sind die meisten Produkte in diesem Bereich als Freeware erhältlich, darunter auch namenhafte Produkte wie PDF24 Creator, Free PDF und Bullzip PDF. Diese PDFcreator und FreePDF Programme lassen sich einfach bei vielen bekannten Download-Portalen herunterladen. In manchen Fällen kann der Download aber auch direkt auf der Webseite des Herstellers erfolgen, vor allem dann, wenn es sich um kostenpflichtige Version handelt.

So bietet zum Beispiel Acrobat eine Pro-Version des Adobe PDF Creator auf seiner Webseite zum Kauf an. Mit diesem Programm können Sie sowohl Ihre PDFdrucken,  bearbeiten als auch diese aus anderen Anwendungsprogrammen erzeugen. Informieren Sie sich vorher gut, welcher virtuelle Printer für Ihre Bedürfnisse am geeignetsten ist. Für die berufliche Nutzung bevorzugen viele Firmen eine Vollversion. Um diese vorher zu testen, bietet es sich an, zunächst die entsprechende Shareware kostenfrei zu probieren. Open Source Programme bieten neben dem Kostenfaktor noch den Vorteil, dass sich der Quellcode des PDF-Druckers bearbeiten lässt.

4. Den Drucker einrichten und fürs PDF drucken vorbereiten

Ist die Entscheidung für einen PDF-Printer getroffen wurden, sollten Sie noch einige Vorbereitungen treffen um bei der Installation nicht auf unnötige Probleme zu stoßen. Zunächst sollte in Abstimmung mit dem Betriebssystem die richtige Version gewählt werden. Eventuell werden auch zusätzliche Programme benötigt, die Sie vorher noch installieren müssen. Vorsorgend schließen Sie vor der Installation auch Programme wie den Internetbrowser, den Explorer und Spiele jeglicher Art.

Auch das beenden der Firewall und des Antivirenprogramms erhöhen den Erfolg der Installation. Deaktivieren Sie diese aber erst nach dem erfolgreichen Herunterladen der Installationsdatei. Anschließend sollte die Installation aber reibungslos verlaufen können. Sollten Sie dennoch während der Installation eine Fehlermeldung erhalten, ignorieren Sie diese nicht und gehen Sie deren Ursache auf den Grund. Schließlich ist es leichter Fehler während der Installation zu beheben, als während der Verwendung des Programms.
 
Nach der Installation entscheidet die Konfiguration des PDF-Druckers letztendlich über die erstellte PDF. Häufig müssen die Einstellungen des Programms dazu nicht verändert werden, vor allem dann nicht, wenn Sie nur eine einfache PDF drucken und erstellen. Um gehobenen Ansprüchen allerdings gerecht zu werden, müssen einige Änderungen vorgenommen werden. Diese werden über die Benutzerschnittstelle eingestellt. So können Sie selbst über die Druckqualität oder das Design der PDF-Datei entscheiden. Selbst Wasserzeichen und Signatureinstellungen, können Sie vornehmen. Aber auch mehrere Dokumente können zu einer Seite zusammengefügt werden. Am einfachsten ist es, all diese Einstellungen bei jedem Druckvorgang neufestzulegen.

5. Häufige Probleme, deren Ursachen und die Lösung beim PDF drucken

PDF drucken - Probleme & LösungenAuch wenn der richtige PDF-Drucker ausgesucht wurde und es keine Probleme beim Download und der Installation gab, können bei der Verwendung des Druckers hin und wieder Schwierigkeiten auftreten. Zu den häufigsten Problemen gehören die Folgenden:

5.1. Fehlende Verfügbarkeit

Der Drucker wurde erfolgreich installiert und dennoch erscheint er nicht in der Liste der vorhanden Drucker. Das ist dann der Fall, wenn andere Programme notwendig sind um den PDF-Drucker verwenden zu können, diese aber noch nicht installiert wurden. Auch wenn bestimmte Druckertreiber fehlen kann dieses Problem auftreten. Holen Sie deshalb die fehlenden Installationen einfach nach bzw. aktualisieren Sie die Treiber.

5.2. PDF-Drucker stürzt ab

Dieses Problem ist im Normalfall auf den vorhandenen Arbeitsspeicher zurückzuführen. Dann hilft es zum einen diesen zu erweitern oder aber auf eine andere Version des PDF-Druckers zu wechseln. Ganz selten kann das Abstürzen des PDF-Printer aber auch durch die Firewall oder das Antivierenprogramm verursacht sein. Auch die Verwendung von anderen Programmen, die nicht kompatibel mit dem Drucker sind, kann das Programm zum Abstürzen bringen. In diesem Falle hilft es einen Registry Cleaner anzuwenden bzw. die aufgeführten Programme vorrübergehend zu deaktivieren.

5.3. PDF-Drucker verschwindet

Ihr PDF-Drucker verschwindet für kurze Zeit und eventuell müssen Sie das Programm dann neustarten? Nehmen Sie in diesem Fall eine Reparatur der Einstellungen vor.

5.4. PDF-Drucker ist gesperrt

Dieses seltene Problem hängt mit fehlenden Rechten des Nutzers zusammen. Hierbei kann nur der Administrator des Endgerätes weiterhelfen.

5.5. Qualitätsverluste beim PDF drucken

Diese hängen in der Regel mit den Konfigurationen des Programms zusammen. Zuvor vorgenommene Einstellungen wurden in dem Falle gespeichert und beeinträchtigen so den aktuellen Druckvorgang. Überprüfen Sie deshalb die Einstellungen in der Benutzerschnittstelle.

Fazit

PDF drucken: Dateien einfach archivierenDatein als PDF zu drucken ist recht einfach und erleichtert zum Beispiel die Dateiablage. So bringen Sie endlich Ordnung ins Dati Chaos! Mit der Hilfe von einem geeigneten PDF Drucker drucken Sie Bilder, Texte etc einfach als PDF und können diese erstellten PDF Dateien dann mühelos archivieren. Gerade bei hohen Datenmengen macht es viel Sinn, als PDF zu drucken. Man kann einen PDF Drucker auch als Standarddrucker festlegen und kann zum PDF drucken auf viele Freeware und Shareware Tools am Markt zurückgreifen. 

Weiterführende Links

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,89/5,00
87.651
Bewertungen
„Bestellung sehr einfach. Kauf auf Rechnung gleich bei der ersten Bestellung. Bei Bedarf gerne wieder“

Warum haben schon über 1'000'000 Kunden bei uns gekauft?

Über 20 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung
ist Ihr Einkauf 100% sicher

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

in der Schweiz ab CHF 150 Bestellwert. Sonst nur CHF 7.50 Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware
bis 15:00 Uhr (Mo-Fr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Grosse Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung